Allgemeine Geschäftsbedingungen - Flaterio

1. Allgemeines und Geltungsbereich

1.1. Der Internetauftritt von www.flaterio.at (mit den Tochterseiten www.flaterio.app und www.flaterio.info) ist eine teilweise kostenpflichtige und teilweise kostenlose Plattform für Immobilien. Die Wohnungen (Inserate) werden sowohl von Privatpersonen als auch von gewerblichen Kunden veröffentlicht und können von eben diesen Gruppen auch eingesehen werden (im Folgenden „Nutzer“). Die Plattform ist im Eigentum der Flaterio GmbH (im Folgenden „Flaterio“) und wird von diesem Unternehmen betrieben. Weitere Informationen ergeben sich aus dem Impressum.

1.2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die Internetseiten von www.flaterio.at (mit den Tochterseiten www.flaterio.app und www.flaterio.info) sowie alle zu diesen Domains zugehörigen Subdomains und Unterseiten. Die AGB finden Anwendungen auf alle Rechtsgeschäfte zwischen Flaterio und seinen Nutzern.

1.3. Flaterio kann seine AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen ändern. Bei Änderung der AGB werden die Nutzer 14 Tage vor Inkrafttreten der Änderungen durch Zusendung einer E-Mail informiert. Durch die weitere Nutzung der Plattform von Flaterio gilt die Zustimmung der geänderten AGB als erteilt.

2. Dienstleistungen von Flaterio

2.1. Flaterio versteht sich als Plattform, die seine Nutzer, zum einen Wohnungsanbieter (im Allgemeinen also Vermieter und/oder Immobilienmakler) und zum anderen Wohnungssuchende (Mieter), zusammenbringt.

2.2. Die Wohnungsanbieter stellen dafür Wohnungsinserate auf die Plattform von Flaterio. Diese Inserate stellen keinesfalls verbindliche Angebote von Flaterio dar. Flaterio ist ebenfalls kein Vermittler oder Immobilienmakler. Verträge kommen ausschließlich zwischen den Nutzern zustande. Flaterio bietet lediglich eine technische Unterstützung, um den Kontakt zwischen den Nutzern herzustellen. Flaterio haftet daher nicht für das Zustandekommen oder Nichtzustandekommen eines Vertrages zwischen Nutzern oder für den Erfolg eines Wohnungsinserates. Für die Richtigkeit der Kontaktdaten sowie Identitätsangaben der Nutzer und der Angaben im Wohnungsinserat ist Flaterio nicht verantwortlich.

2.3. Die Nutzung von Flaterio für Wohnungssuchende ist kostenlos. Die Wohnungsanbieter können kostenpflichtig Inserate erstellen. Dabei besteht die Wahl zwischen den auf der Website erläuterten Paketen.

2.5. Das Safety-Paket kann kostenlos inseriert werden, die Verpflichtung zur Zahlung entsteht erst, sobald die Wohnungsanbieter die Profile der Wohnungssuchenden, die sich für die inserierte Wohnung beworben haben, freischalten möchten. Flaterio gibt den Wohnungsanbietern nach Abschluss der Zahlung Zugriff auf die Profile und Kontaktdaten der Wohnungssuchenden.

2.6. In beiden Paketen erhalten die Wohnungsanbieter einen Bewerbungslink, mit dem sich auch Wohnungssuchende, die noch nicht auf Flaterio registriert sind, für ein Inserat bewerben können. Der Bewerbungslink wird nach der Begutachtung des Inserates (in Punkt 2.8 erläutert) freigeschalten.

2.7. Wohnungsanbieter können mit Flaterio schriftlich abweichende Bestimmungen und Preise vereinbaren.

2.8. Nachdem ein Inserat erstellt wurde, wird dieses durch das Flaterio-Team begutachtet und auf Einhalten der AGB, Richtlinien und Nutzungsbedingungen von Flaterio sowie auf Einhaltung der guten Sitten geprüft. Flaterio behält sich vor, insbesondere aus folgenden Gründen und ohne jeglichen Ersatzanspruch des Kunden, den Vertrag abzulehnen, aufzulösen, den Kunden zu blockieren, eingestellte Inserate ersatzlos zu löschen bzw. eine Verbesserung durch den Wohnungsanbieter zu fordern.

  • Bei Verstoß gegen diese AGB oder gegen die Inseratsrichtlinie (Punkt 3)
  • Bei klarer Fremdwerbung und Verlinkung zu anderen Internetseiten
  • Bei begründetem Verdacht auf eine missbräuchliche Verwendung der Leistungen von Flaterio. Insbesondere wenn Inserate nicht zum Zwecke der Wohnungsvermittlung erstellt werden.
  • Bei Verstoß gegen gesetzliche, rechtliche Bestimmungen, die guten Sitten oder wesentliche Vertragsbestimmungen.
  • Bei Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen Flaterio und Wohnungsanbietern wegen Verletzung wesentlicher Vertragsbestimmungen durch die Wohnungsanbieter
  • Bei Zahlungsverzug gegenüber Flaterio.
  • Bei fehlender behördlicher Genehmigung von Unternehmer-Nutzern, wie z.B keiner Gewerbeberechtigung
  • Bei fehlender Rechts- oder Geschäftsfähigkeit von Nutzern

2.9. Die Begutachtung von Flaterio ist spätestens nach 2 Werktagen abgeschlossen. Nach der Begutachtung wird das Inserat veröffentlicht und der Bewerbungslink aktiviert.

2.10. Wohnungssuchende auf Flaterio sehen die veröffentlichten Inserate und können sich dafür bewerben. Bei der Bewerbung sind persönliche Angaben zu tätigen und es können Unterlagen und Kontaktdaten bereitgestellt werden. Alle Angaben & Uploads müssen aktuell sowie wahrheitsgemäß sein und sie werden von Flaterio auf Richtigkeit und Plausibilität überprüft.

2.11. Sämtliche Angaben der Wohnungssuchenden müssen der Wahrheit entsprechen und müssen in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Angaben mit politischen, diskriminierenden oder beleidigenden Äußerungen sowie anstößigen Bildern oder Texten, die gegen die guten Sitten, ethische Grundsätze oder das geltende österreichische Recht verstoßen, sind strengstens untersagt und werden ausnahmslos gelöscht. Das Gleichbehandlungsgesetz und Antidiskriminierungsgesetz, in dem die Diskriminierung eines Menschen aufgrund seiner Herkunft verboten ist, ist zu befolgen. Für den Inhalt des Profils und der Bewerbung ist einzig und allein der Wohnungssuchende verantwortlich und Flaterio kann somit nicht zur Haftung herangezogen werden. Sämtliche Verstöße gegen obenstehende Gesetze können für Wohnungssuchende rechtliche Konsequenzen haben.

2.12. Diese Unterlagen, Daten und Angaben der Wohnungssuchenden werden von Flaterio ausschließlich an den jeweiligen Wohnungsanbieter weitergeben bzw. zur Erfüllung der Leistung von Flaterio verarbeitet. Die Zustimmung zur Weitergabe erteilt der Wohnungssuchende mit Absenden der Bewerbung. Sofern ein Wohnungssuchender die Zustimmung widerrufen möchte, kann er die Bewerbung in seinem Profil zurückziehen, die Daten sind erst dann für Wohnungsanbieter nicht mehr einsehbar.

3. Inseratsrichtlinie

3.1. Inserate müssen Immobilien bzw. deren Daten oder Beschreibungen beinhalten. Inserate, die für andere Zwecke erstellt werden (z.B. Warenverkauf, Warentausch, Angebot von Dienstleistungen etc.), sind nicht zulässig und werden gelöscht.

3.2. Inserate müssen in deutscher oder englischer Sprache veröffentlicht werden. Inserate mit politischen, diskriminierenden oder beleidigenden Äußerungen sowie anstößigen Bildern oder Texten, die gegen die guten Sitten, ethische Grundsätze oder das geltende österreichische Recht verstoßen, sind strengstens untersagt und werden ausnahmslos gelöscht. Das Gleichbehandlungsgesetz und Antidiskriminierungsgesetz, in dem die Diskriminierung eines Menschen aufgrund seiner Herkunft verboten ist, ist zu befolgen. Für den Inhalt der Inserate ist einzig und allein der Wohnungsanbieter verantwortlich und Flaterio kann somit nicht zur Haftung herangezogen werden. Sämtliche Verstöße gegen obenstehende Gesetze können für Wohnungsanbieter rechtliche Konsequenzen haben.

3.3. Es müssen ausschließlich selberstellte Bilder und Texte verwendet werden bzw. die Rechte zur Verwendung von Bild- oder Textmaterial des Urhebers eingeholt werden. Für allfällige Verstöße sind die Nutzer selbst verantwortlich und Flaterio kann Schadensersatz gegenüber den Nutzern fordern.

3.4. Mit der Eingabe der Inseratsinhalte bestätigt der Wohnungsanbieter ausdrücklich der Veröffentlichung in dieser Form auf Flaterio oder auf den von Flaterio genutzten Social-Media-Kanälen bzw. in von Flaterio erworbenen Werbeanzeigen in Print- und Online-Medien. Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt Flaterio keine Haftung.

3.5. Jede Form von Verlinkungen oder Weiterleitungen zu anderen Webseiten, Firmen bzw. Flaterio-fremden Unternehmen ist verboten und führt zur Löschung des Inserats. Ebenso ist es verboten, in Bildern oder Texten Verlinkungen oder Weiterleitungen vorzunehmen bzw. durch Hinweise (wie Logos, Texten in Bildern, Buttons, Codes o.Ä.) Wohnungssuchende auf andere Webseiten oder Plattformen zu locken, umzuleiten oder weiterzuleiten. Flaterio behält sich jederzeit das Recht vor, Inserate mit diesen Inhalten zu löschen. Wohnungsanbieter haben keine Ersatzansprüche.

3.6. Flaterio ist nicht verpflichtet, Inserate auf rechtliche Zulässigkeit bzw. auf die Verletzung von Rechten Dritter zu überprüfen oder den Wohnungsanbieter darüber zu informieren.

4. Sperre / Inaktivierung

4.1. Bei einem Verstoß gegen die in Punkt 2.8 genannten Gründen, behält sich Flaterio das Recht vor, das Benutzerkonto sofort zu löschen bzw. Verträge mit sofortiger Wirkung aufzulösen. Die Nutzer haben keinerlei Ersatzansprüche.

4.2. Inserate von Wohnungsanbietern werden nach 60 Tagen auf „inaktiv“ gestellt. Sofern ein Inserat auf „inaktiv“ gestellt ist, wird es nicht mehr bei Wohnungssuchenden angezeigt. Die Reaktivierung bzw. eine Verlängerung um weitere 30 Tage ist jederzeit kostenlos möglich.

4.3. Profile der Wohnungssuchenden werden nach 90 Tagen Inaktivität auf „inaktiv“ gestellt. Die Wohnungssuchenden werden per E-Mail darüber informiert und können durch einen Klick auf einen Button in der E-Mail bzw. im Nutzerprofil den Account reaktivieren.

5. Datenschutz

Sofern die Datenschutzerklärung folgende Bestimmungen besser beschreibt oder erklärt ist, ist sie den folgenden Punkten vorzuziehen.

5.1. Die Bestimmungen des Datenschutzes und der DSGVO werden eingehalten. Die Nutzer geben Flaterio ihr Einverständnis, sämtliche vorhandene Daten (wie persönliche Daten, Wohnungsdaten und Daten, die sich aus der Geschäftsbeziehung ergeben haben) zu speichern, auszuwerten und zu nutzen. Sollten Daten im Zuge von Auswertungen, Statistiken oder Ergebnissen veröffentlicht werden, werden die Daten anonymisiert und sind nicht auf einzelne Nutzer zurückzuführen.

5.2. Die Nutzer stimmen zudem zu, dass Flaterio die Daten zur Zusendung von Informationen über Produkte und Dienstleistungen sowie für Werbeaktionen via E-Mail, Post, Telefon oder SMS verwenden darf. Diese Zustimmung kann jederzeit gemäß Punkt 5.8 widerrufen werden.

5.3. Flaterio ist außerdem dazu berechtigt, die Daten der IP-Adresse zu speichern und den Standort der Nutzer über die IP-Adresse im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen zu ermitteln, um Nutzern für ihr Land spezifische Dienstleistungen anbieten zu können.

5.4. Flaterio kann sich bei der Verarbeitung der Daten (im Einklang mit den einschlägigen Bestimmungen des Datenschutzes) Dritter bedienen. Nutzer nehmen zur Kenntnis, dass die Daten von Dritten im Zuge der Verarbeitung eingesehen werden können.

5.5. Die Nutzer stimmen ausdrücklich zu, dass ihre Daten zum Zweck der Bonitätsprüfung von Flaterio an Kreditschutzverbände und Kreditinstitute übermittelt werden dürfen. Diese Zustimmung kann jederzeit gemäß Punkt 5.8 widerrufen werden.

5.6. Für einen Missbrauch der in Inseraten von Flaterio veröffentlichten bzw. anderen zur Verfügung gestellten Daten kann Flaterio nicht zur Haftung herangezogen werden.

5.7. Um von den in der Datenschutzerklärung erläuterten Rechten der Datenschutzgrundverordnung Gebrauch zu machen, können Nutzer Flaterio schriftlich unter office@flaterio.at kontaktieren.

5.8. Der Widerruf gegen jegliche Datenverwendung ist jederzeit möglich. Dazu können Nutzer Flaterio schriftlich durch eine E-Mail an office@flaterio.at oder via Post an die im Impressum angegebene Firmenanschrift kontaktieren.

6. Haftung

6.1. Für die Richtigkeit der Angaben in Inseraten oder bei Bewerbungen sind einzig und allein die Wohnungsanbieter bzw. Wohnungssuchenden verantwortlich und Flaterio haftet nicht für falsche, irreführenden oder betrügerische Angaben, Dokumente, Unterlagen oder Kontaktdaten.

6.2. Flaterio haftet nicht für einen bestimmten Erfolg des Wohnungsinserates oder für das Zustandekommen oder Nichtzustandekommen eines Vertrages zwischen Wohnungsanbieter und Wohnungssuchenden.

6.3. Flaterio haftet dezidiert nicht für die Nutzung und Verwendung des in 2.6 beschriebenen Bewerbungslinks. Insbesondere was die Verwendung der URL (Weiterleitung auf den Webauftritt von Flaterio) in Inseraten oder Nachrichten auf anderen Immobilienplattformen oder Webseiten betrifft. Es sind die AGB oder Nutzungsbedingungen der jeweiligen Webseite oder Plattform zu beachten. Sollten Wohnungsanbieter mit der Verwendung des Bewerbungslinks gegen vertragliche Bestimmungen, AGB oder Nutzungsbedingungen anderer Immobilienplattformen oder Webseiten verstoßen, so wird Flaterio schad- und klaglos gehalten und Wohnungsanbieter haben keine Ersatzansprüche an Flaterio für die, durch die Verwendung des Bewerbungslinkes, resultierenden Konsequenzen.

6.4. Flaterio haftet nicht für Hackangriffe, Viren oder sonstige rechtswidrige Eingriffe durch Dritte.

6.5. Flaterio leistet gegenüber seiner Nutzer keinerlei Gewähr für den jederzeitigen Zugang zur Plattform. Flaterio ist bemüht, serverseitige Ausfallszeiten aufgrund von Updates, Aktualisierungen, Änderungen oder Wartungsarbeiten so kurz wie möglich zu halten. Für die durch Ausfallszeiten resultierende Schäden für Nutzer haftet Flaterio nicht.

7. Sicherheit

Die Nutzer müssen ihre Zugangsdaten (E-Mail-Adresse, Passwort, Name) geheim halten und ihre Accounts vor den Zugriffen Dritter schützen. Jede missbräuchliche oder unbefugte Verwendung eines Accounts ist Flaterio unverzüglich schriftlich zu melden. Bis zur Meldung wird jede Handlung oder in Anspruch genommene Leistung dem Nutzer zugeordnet und ordnungsgemäß verrechnet.

8. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags insgesamt hiervon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll jene Regelung treten, deren Sinn und Zweck rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gilt sinngemäß auch für den Fall, dass Bestimmungen der AGB lückenhaft sind.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Nebenabreden, Änderungen oder Ergänzungen der AGB erfordern zwingend die Schriftform für eine Wirksamkeit. Auch die Aufhebung der Schriftformerfordernis bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

9.2. Bei Streitigkeiten zwischen den Nutzern und Flaterio findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung. Alle materiellen und prozessualen Rechtsnormen, die in eine andere Rechtsordnung verweisen, werden ausgeschlossen.

9.3. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten auf alle Rechtsverhältnisse zwischen Flaterio und seinen Nutzern ist Wien, Österreich.

Stand 09.11.2020

Diese Website verwendet Cookies, um ein bestmögliches Nutzererlebnis zu gewährleisten. Durch das Ändern Ihrer Browsereinstellungen können Sie die Cookies ablehnen. Durch die weitere Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Infos
Wir verwenden Cookies. Akzeptieren